Whatsapp-Fakenews in Mexiko: Crowdsourcing gegen Gerüchte

Im mexikanischen Wahlkampf zirkulieren viele Falschnachrichten auf Whatsapp. Die Factchecking-Initiative Verificado 2018 stoppt die Gerüchte. Ein Interview. 

Spam-Kampagnen mit Bots, falsche Versprechen und Gerüchte, die Kandidaten diskreditieren: Im mexikanischen Wahlkampf  wird auch mit unlauteren Mitteln gekämpft. In der Factchecking-Initiative Verificado 2018 haben sich mehr als 60 Medien und Organisationen zusammengeschlossen, um Falschnachrichten zu überprüfen – und die Wahlversprechen und Positionen der Politiker.

Falschnachrichten zirkulieren zunehmend auch auf Whatsapp, sie verbreiten sich über persönliche Nachrichten zwischen Bekannten, aber auch in Gruppen – um sie zu entlarven, müssen Factchecker also erst die geschlossenen Kommunikationsräume aufbrechen. Wie lassen sich dennoch Fakenews auf Whatsapp enttarnen? Ein Interview mit Alba Mora Roca, die für die spanischische Redaktion von AJ+ arbeitet und Teil des Factchecking-Bündnisses ist.

Wie versucht ihr die politische Debatte in Mexiko zu beeinflussen und die Verbreitung von Falschmeldungen zu stoppen?

Das Hauptziel besteht darin, den Mexikanern echte und zuverlässige Informationen über die Kandidaten und den Wahlprozess zur Verfügung zu stellen, damit ihre Stimmabgabe aufgeklärt ist und nicht durch falsche Nachrichten und Desinformationskampagnen beeinflusst wird.

Bildschirmfoto 2018-06-22 um 09.21.08
Direkte Antwort: Wer eine vermutete Falschnachricht einschickt, erhält von der Redaktion die korrigierte Fassung zurück (Screenshot Verificado)

Wie funktioniert der Verifizierungsprozess für Whatsapp? 

Verificado hat ein Team von drei Personen, die Tag für Tag die Ketten-Nachrichten, Bilder, Videos und gefälschte Inhalte, die auf Whatsapp zirkulieren, prüfen. Wenn sie eine Nachricht von jemandem erhalten, senden sie ihm schnellstmöglich die Überprüfung zurück, so dass statt der Falschnachricht die echte Informationen weitergeleitet werden kann. Wir antworten jedem persönlich – wir mögen wir es nicht, unser Publikum zu spammen und legen keine Verteilerlisten an. Täglich veröffentlichen wir etwa acht Updates mit den aktuellsten Nachweisen, so dass unser Publikum darauf zugreifen und selbstständig teilen kann. Und wir dokumentieren alles: Siege und Misserfolge.

Messenger sind ja eher persönliche Kanäle: Welche Kommunikationsstrategie setzt ihr für Whatsapp-Inhalte ein?

Die Strategie ist anders, weil der Austausch anders ist. In sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook konsumiert das Publikum, was es findet, also konkurriert man mit den Angeboten vieler anderer Medien, doch in WhatsApp kommen Leute zu uns und sie fordern Inhalte von uns an, um sie zu nutzen. Daher sind die Antworten prägnanter, personalisierter und auch die Gestaltung des Materials für diesen Kanal ist messenger-gerecht. Wir produzieren Inhalte speziell für WhatsApp, das Format ist vertikal, so dass es mit dem mobilen Bildschirm kompatibel ist. Und es wird so produziert, dass man nicht die Anwendung verlassen muss, um die Inhalte zu konsumieren und zu verbreiten.

Welche Falschnachrichten zirkulieren zum Beispiel gerade auf Whatsapp?

Zur Fußball-Weltmeisterschaft kursieren viele falsche Nachrichten – zum Beispiel, dass die mexikanische Nationalmannschaft spielt, an dem die Wahlen in Mexiko stattfinden, aber das ist falsch. Eine Nachricht, die den Präsidentschaftskandidaten Ricardo Anaya mit dem ehemaligen mexikanischen Präsidenten Salinas de Gortari verband, wurde ebenfalls stark verbreitet, aber sie ist auch falsch. Es gab auch einige Gerüchte über die Unternehmen, die dem Kandidaten Andrés Manuel López Obrador ihre Unterstützung gegeben haben oder sich gegen ihn ausgesprochen haben sollen. In diesem Fall haben wir mit einer Grafik veranschaulicht, wer die Unterstützer und die Gegner sind.

Wie ist die Resonanz?

Wir stehen kurz davor, 7.000 Whatsapp-Kontakte zu erreichen, das heißt in sechs Wochen haben uns 7.000 Menschen geschrieben. Aber die Gesamtzahl der Interaktionen, die wir hatten, ist über 20.000. Das bedeutet, dass jede Person, die mit uns Kontakt aufnimmt, im Durchschnitt drei Interaktionen mit uns hat – sei es mit Inhalt, Begrüßungen, Danksagungen. Wir haben einige Anhänger, die ständig Inhalte mit uns teilen, um sie zu überprüfen, und die sich im Zweifelsfall immer an Verificado wenden.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s