Landflucht für ein neues Leben

Jedes Jahr strömen Tausende Südafrikaner aus dem ärmeren Ostkap ins Westkap, die Provinz um Kapstadt, um dort nach Arbeit zu suchen – ein Glücksspiel, das auch Thobelani Witboois Vater wagte.

Der Township-Kompass

Smileys, Shebeens und Xhosa: Ein Leitfaden für die Bewältigung des Townshipalltags.

Zwischen Township und Mini-Hollywood

Zwei Leben: Phumla arbeitet in Sea Point, einem wohlhabenden Viertel von Kapstadt direkt am Meer – in der Township Gugulethu lebt sie. Und sie sorgt sich um ihren Sohn

Kämpfen, um gehört zu werden

Mziwovuyo Qhingana, 23, alias Snarks Ou, ist Rapper aus Khayelitsha – und möchte die Kapstädter Township als internationale HipHop-Talentschmiede etablieren.

Township Poesie

Worte als Waffen: Sinazo „Black Chic“ Peter dichtet und rappt über Township-Alltag, Herausforderungen und afrikanische Kultur. Poesie als Bewusstseinserweiterung – und Therapie.

Zu Gast im Township

Ingwerbier, Xhosa und Wellblechhütten: Mit dem Township-Tourismus öffnen sich die Armensiedlungen Südafrikas. Jenny Housdon spaziert mit internationalen Gästen durch Khayelitsha – weiße Südafrikaner sind selten dabei.

Titanic auf Marimbisch

Cooles Geklöngel: Der 16-jährige Thembani Mnyapa aus dem Township Philippi ist verrückt nach Marimba. Selbst nachts klimpert es in seinen Träumen. Mit dem afrikanischen Instrument würde er am liebsten durch die Welt reisen.